English Intern
    Indienzentrum

    "Deutschland braucht mehr Nachwuchs mit Indienkompetenz" (DAAD)

    Ein interdisziplinäres Zentrum für Moderne Indienstudien wird seit Oktober 2010 an der Universität Würzburg gefördert, getragen vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Das Projekt wurde im Dezember 2012 um weitere zwei Jahre bis Dezember 2014 verlängert. Im Verlauf des Jahres 2014 wurde eine erneute Verlängerung bis Dezember 2017 beschlossen.

    Zwei Förderlinien an der Universität Würzburg

    Um die Indienkompetenz ihrer Studierenden und Wissenschaftler zu stärken, wurden der Universität Würzburg vom DAAD finanzielle Mittel zur Unterstützung zweier Programmlinien bewilligt:

       

    • Ein Stipendienprogramm, das Würzburger Studierenden aller Fakultäten Studienaufenthalte in Indien ermöglicht, sowie indische Studierende in Deutschland fördert (Mobilitätsprogramm)
    •  

    • Eine interdisziplinäre Initiative "Zentrum Modernes Indien Würzburg (ZMIW)", mit der ein Ausbau inter- und transdisziplinärer Strukturen mit dem Schwerpunkt auf dem Studium des modernen Indien an der Universität Würzburg gefördert wird. Das Zentrum Modernes Indien Würzburg bündelt ein breites Spektrum von indienbezogenen Forschungsinteressen und Lehraktivitäten, mit der Konzentration auf die Kultur-, Politik-, Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften. Die Federführung für Beantragung und Koordination liegt bei Prof. Dr. Heidrun Brückner, Lehrstuhl für Indologie. Die in der ersten Projektphase erfolgreich angeschobenen Aktivitäten stießen auf so große Resonanz, dass sich für die Förderperiode 2013/14 der Kreis der Beteiligten mehr als verdoppelte. Er umfasst in der aktuellen Förderperiode 2015-17 zehn Lehrstühle und Institute aus vier Fakultäten.
    •  

    Gesamtkonzept

       

    • Universitätsweite Förderung der Indienkompetenz deutscher Nachwuchskräfte
    •  

    • Einbeziehung weiterer Fächer und Fakultäten in den Austausch mit Indien
    •  

    • Wissenschaftlicher Austausch mit indischen Hochschulen und Forschungsinstituten
    •  

    • Entwicklung neuer, interdisziplinärer indienkundlicher Studiengänge
    •  

    • Ausbau des Lehrangebots am Lehrstuhl für Indologie
    •  

    Aktivitäten

       

    • In der ersten Förderperiode 1.10.2010-31.12.2012 lehrten 12 Gast- und Kurzzeitdozenten von 5 indischen Partnerinstitutionen an 4 Würzburger Lehrstühlen/ Instituten. Es wurden 3 interdisziplinäre, internationale Symposien und eine Summer School abgehalten, sowie eine Euro-Indian Week organisiert. Gefördert im Mobilitätsprogramm hielten sich 30 Würzburger Studierende/ Doktoranden zu Studien- und Forschungszwecken an 4 indischen Partneruniversitäten auf. (Programmübersicht 2010-12)
    •  

    • In der Förderperiode 2013/14 sind 22 Gast- und Kurzzeitdozenturen indischer Wissenschaftler an 10 Lehrstühlen/Instituten in Würzburg und Nürnberg, sowie 7 Kurzzeitdozenturen deutscher Wissenschaftler in Indien an 4 Partnerinstitutionen vorgesehen. Es sind 2 Tagungen, 6 Symposien und 2 Summer Schools in Vorbereitung. 10 deutsche Studierende/Doktoranden werden einen Forschungsaufenthalt mit insgesamt 23 Stipendienmonaten in Indien absolvieren und 2 indische Doktoranden mit insg. 4 Stipendienmonaten nach Deutschland kommen. 2 Studierendengruppen halten sich während je 11-tägiger Studienreisen bei indischen Partnerinstitutionen in Indien auf. Im Mobilitätsprogramm werden 28 Würzburger Studierende mit einem Forschungsaufenthalt in Indien gefördert, und 24 indische Studierende nach Würzburg kommen. (Programmübersicht 2013-14)
    • In der Förderperiode 2015-17 sind 36 Kurzzeitdozenturen indischer Wissenschaftler an 10 Lehrstühlen/Instituten in Würzburg und Nürnberg, sowie 13 Kurzzeitdozenturen deutscher Wissenschaftler in Indien an 6 Partnerinstitutionen vorgesehen. Es sind 7 Workshops und Summer bzw. Winter Schools in Planung. 13 Doktoranden planen einen Forschungsaufenthalt in Indien, im Gegenzug kommen fünf Doktoranden nach Würzburg und Erlangen. Zehn Studiengruppen aus Würzburg und Erlangen besuchen Partnerinstitute in Indien und vier Studiengruppen aus Indien kommen nach Würzburg. (Programmübersicht 2015-17)
    •  

    Kooperation in Würzburg

    Durch die bestehende Vernetzung 2010-12 der Indologie mit den Kultur-, Politik-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften waren am Standort Würzburg die Voraussetzungen für einen fächerübergreifenden Zusammenschluß zum ZMIW gegeben. In der Vernetzung 2013-14 sowie 2015-17 haben sich die Schwerpunkte interdisziplinärer Zusammenarbeit erweitert und aufgefächert.

    Kooperation in Indien

    Die Kooperationsabkommen der Universität Würzburg mit indischen Forschungseinrichtungen in New Delhi, Hyderabad, Mangalore, Hampi und Chennai konnten für die aktuelle Förderperiode um mehrere bedeutende Institutionen in New Delhi, Bangalore und Chennai erweitert werden. Die langjährige enge Zusammenarbeit mit indischen Wissenschaftlern gewährleistet eine unmittelbare Anbindung des ZMIW an die Entwicklungen in Indien und an partnerschaftliche Forschungsprojekte.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Indologie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85511
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1